Das EU-Energielabel

Sie finden es auf Hausgeräten wie Waschmaschine, Kühlschrank oder Geschirrspüler: das EU-Energielabel. Es liefert wichtige Informationen zur Energieeffizienzklasse Ihres Hausgerätes und gibt außerdem Auskunft über Energie- und Wasserverbrauchswerte oder Geräuschemission. Sprachneutrale Piktogramme erleichtern das Verständnis der EU-weit gültigen Markierung. So behalten Sie als Verbraucher ganz einfach Ihre Stromkosten im Blick.

Das EU-Energielabel liefert wichtige Informationen über den Energieverbrauch und bietet dadurch eine gute Entscheidungshilfe beim Kauf Ihres Backofens.

Zum EU-Energielabel für Backöfen

Neben wichtigen Informationen zur Energieeffizienzklasse gibt das EU-Energielabel außerdem Auskunft über die Geräuschemission von Hausgeräten. Auch Dunstabzugshauben sind mit dem EU-Energielabel gekennzeichnet.

Zum EU-Energielabel für Dunstabzugshauben

Das EU-Energielabel veranschaulicht wichtige Fakten zur Energieeffizienzklasse neuer Hausgeräte auf einen Blick. Das Energielabel für Waschmaschinen verfügt über drei zusätzliche Energieeffizienzklassen: A+, A++, A+++.

Erfahren Sie mehr

Bei den Wäschetrocknern hat es in den letzten Jahren die größten Fortschritte in Sachen Energieeinsparung gegeben. Das Energielabel für Trockner wurde um die drei Plusklassen erweitert und verfügt nun über die zusätzlichen Energieeffizienzklassen: A+, A++, A+++.

Erfahren Sie mehr

Das EU-Energielabel gibt unter anderem Auskunft über Energie- und Wasserverbrauchswerte. Seit Einführung des Energielabels sind beispielweise Geschirrspüler um bis zu 30 % sparsamer geworden.

Erfahren Sie mehr

Durch das EU-Energielabel können Verbraucher Ihre Stromkosten ganz einfach im Blick behalten. Das Energielabel liefert z.B. Informationen über den Energieverbrauch und die niedrigsten Temperaturen der einzelnen Kühlfächer von Kühl- und Gefriergeräten.

Erfahren Sie mehr

Beim Kauf neuer Hausgeräte ist das EU-Energielabel eine zuverlässige Entscheidungshilfe. Seit September 2014 werden nun auch Staubsauger mit dem EU-Energielabel gekennzeichnet.

Erfahren Sie mehr

Ab dem 26. September 2015 führt die EU ein neues Energielabel für elektrische Warmwassergeräte ein, das über wesentliche Leistungsmerkmale der Geräte informiert. Zudem sorgt ein standardisiertes Messverfahren für eine bessere Vergleichbarkeit zwischen den einzelnen Geräten und ihren Werten.

Erfahren Sie mehr

Energiesparlabel Allgemein

1. Gerätetypenbezeichnung
Name oder Marke des Herstellers, Typenbezeichnung

2. Modellkennung
Gibt die Modellkennung an.

3. Energieeffizienzklassen Übersicht
Waschmaschinen, Kühl- und Gefriergeräte, Spülmaschinen und Backöfen verfügen über die Klassen A+++ bis D. Bei Dunstabzugshauben werden bis 2020 nach und nach die Plusklassen auf A+++ bis in Kraft treten. Staubsauger und Warmwassergeräte über die Klassen A+++ bis G.

4. Energieeffizienzklasse
Gibt die Energieeffizienzklasse des Gerätes an.

5. Energieverbrauch
Jahresverbrauch in kW.

6. Detaillierte Informationen
Gibt ausgewählte, detaillierte Informationen des Gerätes an, z.B. Wasserverbrauch, Geräuschemission etc.

7. Bezeichnung der Regulierung

Welche Informationen enthält das EU-Energielabel?

Das EU-Energielabel zeigt in einer übersichtlichen Farbskala von Rot bis Dunkelgrün die Energieeffizienzklassen an: Rot steht für eine niedrige Energieeffizienz, Dunkelgrün für eine hohe Energieeffizienz. Ergänzend geben Buchstaben die Energieeffizienz an: von D für niedrige Energieeffizienz bis A+++ für hohe Energieeffizienz. Um das Label international verständlich zu machen, zeigen sprachneutrale Piktogramme weitere Informationen an, z.B. Wasserverbrauch und Gesamtnutzinhalt. Strom- und Wasserverbrauch werden auf dem EU-Energielabel für alle Produktkategorien als Jahresverbrauchswerte ausgewiesen.

Warum überhaupt ein EU-Energielabel?

Hausgeräte wie Geschirrspüler und Waschmaschinen sind im Durchschnitt für rund die Hälfte des Stromverbrauchs in einem Haushalt verantwortlich. Durch den Einsatz neuer, energiesparender Hausgeräte werden nicht nur Energieressourcen geschont. Als Verbraucher sparen Sie auch bares Geld – ein Hausgeräteleben lang. Achten Sie schon beim Kauf auf eine hohe Energieeffizienzklasse und niedrige Strom- und Wasserverbrauchswerte. Genau über diese informiert das europäische Energieeffizienzlabel mit standardisierten Angaben über die Energieeffizienzklasse sowie Energie- und Wasserverbrauchswerte von Hausgeräten.

Seit wann gibt es das EU-Energielabel und was hat sich seitdem geändert?

Seit 1995 informiert das EU-weit gültige Energielabel Verbraucher über die Effizienzklassen von Hausgeräten. Zunächst wurde es für Kühl- und Gefriergeräte, Waschmaschinen sowie Geschirrspüler eingeführt. 2010 wurde die Markierung an den Hausgeräten überarbeitet. Hersteller konnten zunächst entscheiden, ob sie die ältere oder die neue Variante nutzen. Diese Übergangsphase endete 2011: Das Energielabel in neuer Darstellung muss seitdem verpflichtend von allen Händlern in der Europäischen Union, die Kühl- und Gefriergeräte sowie Waschmaschinen und Geschirrspülern herstellen, an den Geräten angebracht werden. Außerdem neu: Seit Jahresende 2011 sind Waschmaschinen und Geschirrspüler nur noch in der Energieeffizienzklasse A oder höher erhältlich, seit Juni 2012 sind Kühl- und Gefriergeräte nur noch in der Kategorie A+ oder höher verfügbar.

Wie geht es weiter mit dem EU-Energielabel?

Auch in Zukunft wird das Label weiter angepasst und sein Einsatz verbreitert. Damit trägt es der stetigen Weiterentwicklung von Hausgeräten Rechnung und macht es für Sie als Verbraucher noch einfacher, stromsparende Geräte zu erwerben. Waschmaschinen, Kühl- und Gefriergeräte sowie Geschirrspülmaschinen sind bereits jetzt in den Energieeffizienzklassen A+, A++ und A+++ erhältlich. Nach und nach wird die Auszeichnung weiterer Hausgeräte verpflichtend. Ab 2015 müssen alle Backöfen ein neues Label tragen. Darin werden schrittweise die Effizienzklassen von D bis A+++ verzeichnet. Elektro-Backöfen der Klassen D und C dürfen dann nicht mehr in Umlauf gebracht werden. Auch bei Dunstabzugshauben wird das EU-Energielabel ab 2015 angepasst: Geräte der Klassen G und F dürfen nicht mehr verkauft werden. Nach und nach werden für Dunstabzugshauben Energieeffizienzklassen bis A+++ eingeführt.